Der Weltjugendtag hat begonnen

Gestern hat der Weltjugendtag in Panama offiziell begonnen! Nachdem der Vormittag etwas ruhiger gestartet ist, wurde es nachmittags dann umso spannender. Am frühen Nachmittag machten sich die ersten Pilgergruppen auf den Weg zur Eröffnungsmesse. In der Messe rief der Erzbischof von Panama uns auf, nach persönlicher Heiligkeit zu streben. Damit alle Pilger ungehindert zu ihren Sektoren kommen konnten, war die Avenida Balboa, eine große Straße, die die Altstadt mit dem Bankenviertel verbindet, für Autos gesperrt.

Je weiter ich nach vorne kam, desto größer wurde der Ansturm. Spätestens jetzt war jede Gruppe mit einer Fahne oder sonstigen Accessoires ausgestattet, die die Herkunft erkennen ließen. Meine Deutschlandfahne ist seitdem natürlich auch am Rucksack befestigt. Daraufhin haben sich schon viele Begegnungen ergeben mit anderen Pilgern, die ein Foto haben wollten. Das Weltjugendtagsfeeling ist jetzt also voll da! Singenden und tanzende Pilger soweit das Auge reicht!

Wir sind auf Sendung

Am Vortag hatte Rudolf mich gefragt, ob ich als Interviewpartner in der EWTN Livesendung vor der Eröffnungsmesse dabei sein kann. Nachdem wir es geschafft hatten, dass ich in den Pressebereich konnte und mussten wir nur noch die Pressetribüne (oder besser gesagt ein vierstöckiges offenes Gerüst :D) besteigen und dann könnte es losgehen. Soweit der Plan, aber wie so oft hier in Panama, gibt es eine spontane Planänderung! In unserem Fall hieß das, dass die Messe eine Stunde später beginnen sollte, das heißt wir hatten statt der geplanten 30 Minuten live mindestens eine Stunde für das Interview.

Erschwerend hinzukam, dass Rudolf und ich uns beim Ton-Test kaum verstehen konnten, da die Hintergrundmusik so laut war und auch die In-Ears diese Hintergrundmusik übertrugen. Deshalb mussten wir sie jeweils ins andere Ohr machen, sonst hätten wir uns gar nicht verstehen können (und deshalb könnt ihr sie auch sehen ;)) Und nach ein paar Anpassungen in der Technik konnten wir uns dann auch einigermaßen gut verstehen 😉 Die Sendung ist jetzt auf Youtube zu finden. 

Die Eröffnungsmesse konnte ich dann von der Pressetribüne verfolgen, wo sie für die EWTN Zuschauer u.a. in Deutsch kommentiert wurde. Großes Kompliment an das ganze Team, denn so eine Liveübertragung hat es in sich!

Am späten Abend bekam ich dann eine Whatsapp von Rudolf mit der Nachricht „mein Highlight :D“. Damit ihr auch was zu lachen habt, teile ich es mit euch:

Hasta luego,

Eure Franziska

P.S.: Hier noch einige Eindrücke vom Heimweg 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.